FiiRE 2017
kellertheater bremgarten

Eigeninszenierungen

Das Kellertheater Bremgarten bringt einmal jährlich ein Theaterstück mit dem eigenen Ensemble auf die Bühne. Seit der Eröffnungspremière von 1967 sind insgesamt gegen 90 Inszenierungen entstanden, früher oft zwei oder mehrere pro Jahr. Nach wie vor machen sie einen festen Kern des Kellertheater-Programms aus. Die Produktionen stehen jeweils unter professioneller Leitung: Für die Inszenierung, das Bühnenbild, die Kostüme und die musikalische Leitung sind professionelle Fachleute verantwortlich. Die SpielerInnen hingegen sind Amateure. Im Ensemble finden sich Menschen mit unterschiedlicher Erfahrung im Theaterspielen zusammen, von „altgedienten Kräften“ bis zu AnfängerInnen. Durch die lange Probenzeit von jeweils fünf bis sechs Monaten können auch SpielerInnen mit wenig Erfahrung sorgfältig an ihre Aufgabe herangeführt werden, so dass sich ein homogenes Ensemble entwickeln kann. So kann das Kellertheater sein Konzept von anspruchsvollem Amateurtheater auch in Zukunft auf einer breiten Basis von engagierten Theaterleuten aufbauen.

Unser Archiv: Eigeninszenierungen

 
2017
Fiire
Szenische Hommage an das Theater und das Leben
Autor: Rebecca C. Schnyder, Guy Krneta, Simon Ledermann, Paul Steinmann
Inszenierung: Dodó Deér
 
2016
Polenliebchen
Geschichten aus einem Schweizer Dorf im Sommer 1942
Autor: Paul Steinmann
Inszenierung: Thomy Truttmann
 
2015
S gfrornig Härz
nach der Erzählung "Begräbnis eines Schirmflickers" von Meinrad Inglin.
Autor: Xavier Koller
Inszenierung: Simon Ledermann
 
2014
Die Ballade von der Typhoid Mary
nach der Erzählung von Jürg Federspiel in einer Theaterfassung von Simon Ledermann
Autor: Jürg Federspiel
Inszenierung: Simon Ledermann
 
2013
Vrenelis Gärtli
nach dem Roman von Tim Krohn - In einer Theaterfassung von Anita Augustin und Jonas Knecht
Autor:
Inszenierung: Klaus Henner Russius
 
2012
Mit Chrüüz und Fahne
Freiämter Landschaftstheater zum Villmerger Krieg 1712
Autor: Paul Steinmann
Inszenierung: Adrian Meyer
 
2011
Der gute Doktor
Szenen nach frühen Erzählungen von Anton Tschechow
Autor: Neil Simon
Inszenierung: Klaus Henner Russius
 
2010
En Held
nach The Playboy of the Western World
Autor: John Millington Synge
Inszenierung: Urs Häusermann
 
2009
Figaro lässt sich scheiden
Mundartübersetzung Kellertheater Bremgarten
Autor: Ödön von Horváth
Inszenierung: Klaus Henner Russius
Jahr Titel Autor Inszenierung

2007/2008

En Summernachtstraum

Shakespeare / Blum

Urs Häusermann

2006/2007

Der tollste Tag

Peter Turrini

Klaus Henner Russius

2005/2006

Der jüngste Tag

Ödön von Horváth

Franz Spörri

2004/2005

Eugène oder Ein Besuch bei Ionesco

Eugène Ionesco / Eva Müller

Eva Müller

2004

Heinrich Bullinger (Freilichttheater)

Philipp Koenig

Klaus Henner Russius

2002/2003

Hase Hase

Coline Serreau

Urs Häusermann

2001/2002

Bengala

Jakob Paul Gillmann

Isabel Schaerer

2000/2001

Güdelmäntig

Thomas Hürlimann

Franz Spörri

1999/2000

Lysistrate

Hansjörg Schneider

Klaus Henner Russius

1998/99

Schattegäng

Roger Lille

Adrian Meyer

1998

Knopps Kleine Nachtmusik (Kulturspektakel)

Urs Häusermann

Urs Häusermann

1997/98

Bräker

Herbert Meier

Franz Spörri

1996/97

Der Tod im Lindenbaum

Reinfried Keilich

Peter Fischli

1995/96

Brätteropere (A chorus of disapproval)

Alan Ayckbourn

Peter Fischli

1995

De Brünnlig (Minidrama Kulturspektakel)

Fridolin Kurmann

Erich Borner

1994/95

Wedekind. Bilder einer Jugend

Gisèle Marti

Gisèle Marti

1993/94

Hin und her

Ödön von Horváth

Marie-Rose Russi

1992/93

Chlaus Lymbacher

Thomas Hürlimann

Franz Spörri

1991/92

Kein Platz für Idioten

Felix Mitterer

Marie-Rose Russi

1990/91

Mr. Pilk´s Madhouse

Ken Campbell

Urs Häusermann

1989/90

Astoria

Jura Soyfer

Peter Fischli

1988/89

Porträt eines Planeten

Friedrich Dürrenmatt

Peter Fischli

1987/88

Stinkwuet

Fitzgerald Kusz

Adrian Meyer

1987/88

Der wahre Jakob

Arnold und Bach

Franz Dängeli

1986/87

Marie und Robert

Paul Haller

Franz Dängeli

1986/87

Der schwarze Hecht

Amstein / Burkhard

Lilo Zinder

1985/86

Leila

Frank Geerk

Verena Strasser

1984/85

Der böse Geist Lumpazivagabundus

Johann Nestroy

Lilo Zinder

1984/85

Schneeweisschen und Rosenrot

nach Gebr. Grimm

Lilo Zinder

1984/85

Liecht im Grab

Norman Robbins

Peter Fischli

1984/85

Anna und Paul

Peter Höner

Peter Höner

1983/84

Picknick im Felde

Fernando Arrabal

Peter Höner

1983/84

Der böse Geist Lumpazivagabundus

Johann Nestroy

Lilo Zinder

1982/83

... und d’Häx bisch du

Ensemble KTB

Pierre Arnold

1982/83

Der Schatten

Jewgeni Schwarz

Lilo Zinder

1981/82

Der Schütze Tell

Hansjörg Schneider

Pierre Arnold

1981/82

Macht Lieder Macht

Werner Wesbonk

Christel Foertsch

1980/81

Das Dreirad

Fernando Arrabal

Verena Strasser

1979/80

Hakim

Norberto Avila

Martin Eggenschwiler

1979/80

Barriere

Ernst Burren

H. Iten / M. Krüger

1978/79

Amal

Rabindranath Tagore

Verena Strasser

1978/79

Kikerikiste

Paul Maar

H. Iten / A. Tanner

1978/79

Happy End / s’Stuck

Markus Kägi

Markus Kägi

1977/78

Viola

nach Shakespeare

Jean Grädel

1977/78

Lo sii (bleiwe losse)

Wolfgang Deichsel

Martin Steiner

1976/77

Victor, oder die Kinder an der Macht

Roger Vitrac

Boris Mattèrn

1976/77

Die Zofen

Jean Genet

Peter Esser

1976/77

Don Gil von den grünen Hosen

Tirso Molina

Paul Mills

1975/76

Wie wär’s denn Mrs. Markham?

Cooney & Chapman

Raoul Baerlocher

1975/76

Das tapfere Schneiderlein

Grimm / J. Schneider

Fredy Kunz

1975/76

Sennentuntschi

Hansjörg Schneider

Paul Mills

1975/76

Endspiel

Samuel Beckett

Peter Esser

1974/75

Bitterer Honig

Shelagh Delaney

Hans-Peter Rieder

1974/75

Lysistrate

Hanns Dieter Hüsch

Jeannot Hunziker

1974/75

Der Arzt wider Willen

Molière

Heinz Koch

1974/75

Tucholsky-Abend

 

Wera Windel

1973/74

Liebe leidet mit Lust

Shakespeare

Hans-Peter Rieder

1973/74

Kein Sarg für Mackenzie

Peter Grande

Hans-Peter Rieder

1973/74

Viel Geschrei und wenig Wolle

Ludwig Holberg

Hans-Peter Rieder

1972/73

Neues vom Räuber Hotzenplotz

Jörg Schneider

Fredy Kunz

1972/73

Bitte nicht stören

R. Clarc & S. Bobrik

Raoul Baerlocher

1972/73

Der Kinder Segen

Howard Brenton

Hans-Peter Rieder

1971/72

Was der Butler sah

Joe Orton

Raoul Baerlocher

1971/72

Frau Holle

Grimm / J. Schneider

Heinz Koch

1970/71

Die grosse Wut des Philipp Hotz

Max Frisch

W. Keller / W. Haller

1970/71

Der gestiefelte Kater

Grimm / J. Schneider

Fredy Kunz

1970/71

Die Sklavin ihres Geliebten

Lope de Vega

Wera Windel

1969/70

Rumpelstilzchen

Grimm / J. Schneider

Willy Haller

1969/70

Nächtliches Gespräch mit einem verachteten Menschen

Friedrich Dürrenmatt

Hans-Peter Rieder

1969/70

Abendstunde im Spätherbst

Friedrich Dürrenmatt

Hans-Peter Rieder

1968/69

Der Froschkönig

Grimm / J. Schneider

Tade Buck

1968/69

Der Mann mit dem Zylinder

J. Scheu & E. Nebut

Heinz Koch

1968/69

Ein Inspektor kommt

John B. Priestley

Werner Keller

1968/69

Arzt in Liebessachen

Molière

Heinz Koch

1967/68

Der Lampenschirm

Curt Goetz

Heinz Koch

1967

Frühere Verhältnisse

Johann Nestroy

Heinz Koch

1967

Der Hund im Hirn

Curt Goetz

Heinz Koch

1967

Auf hoher See

Slawomir Mrozek

Beat Müller

1967

Etwas gegen den Mond

Beat Müller

Beat Müller