Kellertheater Bremgarten
Schellenhausplatz
5620 Bremgarten AG

Gastspiel

Samstag, 09.05.2009, 20.15 Uhr

Cornelia Montani und der Schneider

New York einfach

Ein komödiantisches Erzählkonzert

Marie melkt in einem Schweizer Bergtal Ziegen und spielt nach Feierabend Handorgel. Die Idylle täuscht … Sie hat Liebeskummer, will weg aus dem engen Tal.
In einem süditalienischen Dorf hat Angelo sein Bündel gepackt. Auch er geht weg, so weit wie möglich. Bevor er so wird wie sein Vater. Die Leute sagen nämlich, er gleiche dem Vater mit seinem seltsamen Hut immer mehr.
In Oklahoma spielt Joshka Klarinette in einer traditionellen Klezmerband. Aber noch lieber musiziert er mit seiner Schwester. Heimlich allerdings und im Versteckten. Denn das ist Männersache. Als man die beiden erwischt, muss auch er weg.

Drei Geschichten, eine Destination: New York. Dort begegnen sich die drei … als Tellerwäscher in einer schäbigen Hotelküche. Gescheitert sind ihre kühnen Träume von einst, zerschlagen an der harten Realität der Grosstadt. Die drei verbringen ihre Freizeit in Kellern, wo Musik gespielt wird. Jazz, Blues, Dixie. Sie gestehen sich ihre Träume, beginnen zusammen zu musizieren und werden Freunde.

Als sie einander von daheim erzählen, packt sie das grosse Heimweh… «New York einfach» ist eine poetisch-musikalische Geschichte. Eine Begegnung von Schweizer Volksliedern, traditioneller italienischer Musik, Klezmerklängen und Jazzweisen. «New York einfach» vereint kleine Geschichten, humorvolle Anekdoten, grosse Gefühle, Abenteuer und viel Musik: Herzlich und verführerisch, voller Lebenslust und Leidenschaft.

Text und Spiel: Cornelia Montani
Musik: Cornelia Montani (Gesang, Akkordeon), Daniel Schneider (Klarinette, Saxofon)
Regie: Joe S. Fenner
Künstlerische Begleitung: Klaus Henner Russius

Was ist ein Erzählkonzert: ein „Erzähltheater mit Musik“ oder ein „Konzert mit Erzählungen“? Es ist keines von beiden oder beides. Cornelia Montani und Daniel Schneider suchen in ihrer ersten gemeinsamen Produktion zusammen mit dem Regisseur Joe S. Fenner ihre eigene musikalische Erzählform: Text und Musik sind eng verbunden, fliessen ineinander über, lösen einander ab, geben sich die Hand oder fallen sich ins Wort.

Cornelia Montani erzählt die Abenteuer der drei jungen Ausreisser auf ihre ganz eigene, unverwechselbare Art, die sie bereits in ihrem Solostück “Pauline” entwickelt hat: eine Sitzgelegenheit, ein Akkordeon und dazu ihre sensible Darstellungsart, ihr Temperament, ihre intensive Bühnenpräsenz und ihre facettenreiche Singstimme.

Daniel Schneider tritt ausschliesslich als Musiker auf. Er spricht nicht und steht trotzdem immer mitten im Geschehen. Ob er sich mit seinem Instrument zurückhaltend und einfühlsam in die Erzählung einbringt oder ob er entschieden in den Vordergrund tritt und mit seinen Klängen das ganze Geschehen beherrscht, Daniel Schneider ist der stumme Partner und doch tonangebend.

© 2008 – Kellertheater Bremgarten