Kellertheater Bremgarten
Schellenhausplatz
5620 Bremgarten AG

Gastspiel

Samstag, 27.09.2008, 20.15 Uhr

Esther Hasler

Küss den Frosch

Eine Frau, ein Klavier und 17 Chansons

Ein verspieltes, facettenreiches Chansonprogramm zwischen “Comme il faut” und Nonchalance. Ein Stück über Verwandlung, Entwicklung und Metamorphose.
Im Zentrum stehen widersprüchliche Existenzen, menschliche Höhenflüge und Abgründe. Die bewegten Geschichten, erzählt, gespielt und besungen, drehen sich um seelische Prozesse, um Innen und Aussen, Licht und Schatten, kurz: die Condition Humaine.
Die Texte und Chansons sind aus dem prallen Leben gegriffen. Skurril, poetisch, lebensfroh, heiter, bissig, melancholisch. Küsse sind berauschend, überaus genussreich, grauenvoll aber nahrhaft, ansteckend, ja zuweilen krankmachend, zärtlich und beglückend. Drum: Küss den Frosch!
Und was tut ein Frosch, im Wechselbad der Gefühle? Er lebt. Grün, glibberig, garstig. Und das immerhin seit 300 Millionen Jahren. Er hüpft, quakt, schwimmt, verschlingt Mücken, vermehrt sich – und trotzdem. Die Zeiten haben sich geändert: Wenn das Wort nagt und der Affe fliegt, stolpern die Herzen, und der Kragenwurm stimmt sein Plagelied an. Dann heult der Facility-Manager auf dem Staubsauger durch die Wohnung.

Text & Musik: Esther Hasler
Regie/Dramaturgie: Angela Buddecke

Die Texte und Kompositionen stammen zumeist aus der Feder von Esther Hasler. Die musikalisch breite Palette reicht vom klassischen Chanson bis zu Tango, Latin und Jazz.

Pressestimmen:
“Esther Hasler ist auf dem Weg, den Chansonhimmel zu erobern.”
Grenchner Tagblatt
“Unterhaltung mit viel Charme, Witz und Tiefgang!”
Frauenzentrale Bern
“Eine Künstlerin mit vile Esprit und Energie … ein schillerndes Soloprogramm, poetisch, skurril … Hasler singt und spielt mit Swing und umwerfender Mimik.”
Solothurner Tagblatt

© 2008 – Kellertheater Bremgarten