Kellertheater Bremgarten
Schellenhausplatz
5620 Bremgarten AG

Gastspiel

Samstag, 17.09.2011, 20.15 Uhr

Volker Ranisch

Paris! Paris!

Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge von Rainer Maria Rilke

Der Theater- und Filmschauspieler Volker Ranisch wurde in der ehemaligen DDR, in Chemnitz, geboren. In Berlin hat er im Theater Palais als festes Mitglied wichtige Erfahrungen gesammelt. Er ist auch immer wieder als Schauspieler bei ARD und ZDF in Filmen zu sehen und hat zudem bereits drei Soloprogramme auf die Beine gebracht. So war er in der letzten Saison im Kellertheater mit den Stück über den Hochstapler Felix Krull zu geniessen. Diesmal hat er sich mit dem Tagebuch des Malte Laurids Brigge ein schwieriges Stück ausgesucht, eine Art Perlenkette verschiedenster Reflexionen über das Leben in der Stadt, aber auch über Leben und Tod, beobachtend und beinahe ausufernd darüber sinnierend. Der Schauspieler spricht ein klar verständliches Bühnendeutsch. Den Roman des adeligen jungen Mannes aus Dänemark, der im grossen Paris sein Glück sucht, hat sich Volker Ranisch zu eigen gemacht. Er erzählt scheinbar absichtslos, braucht nur ganz wenig Platz, auch wenn er in Gedanken von Paris nach St.Petersburg fliegt und dort wie hier über den Tod und die Unmöglichkeit sinniert, als Kind den richtigen Weg im Leben zu finden.

Rilkes Rom spielt in der Kulisse von Paris, Anfang des 20. Jahrhunderts. Es ist die Geschichte eines jungen Mannes, der als letzter Spross eines mit ihm aussterbenden Adelsgeschlechtes versucht, in Paris als Dichter zu leben. Dort dringt eine überwältigende Grossstadtwirklichkeit auf ihn ein, die ihn zwar in tiefste Angst versetzt, ihn aber auch die „Innenseite der Dinge“ erfühlen und erfahren lässt. Maltes Welt ist längst Teil unserer Realität geworden, als Überreizung der Sinne in einer nicht mehr durchschaubaren Welt. Die Kunst der Inszenierung von Volker Ranisch besteht darin, dieses uns vertraute Befinden, neu erlebbar zu machen. Er vermittelt in seiner Darstellung ausserordentliche Sensibilität. Angst, Staunen und Neugier beseelen seinen Malte, mitunter auch ein komisches Entzücken über die seltsame Einrichtung dieses Planeten.

Weitere Information zu Volker Ranisch

Online-Platzreservation ist leider zur Zeit für diese Vorstellung nicht möglich.

Spiel: Volker Ranisch
Inszenierung: André Steger

Dieses Gastspiel wird freundlich unterstützt durch:

Die Gastspiele im Kellertheater Bremgarten werden freundlich unterstützt durch:

Vor der Vorstellung findet eine kurze Einführung durch Volker Ranisch statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

© 2008 – Kellertheater Bremgarten